"Zum Hauptinhalt springen"

Equinors Energy Perspectives 2016 - Vortrag von Eirik Wærness

Mit dem Pariser Abkommen hat sich die internationale Staatengemeinschaft ambitionierte Klimaziele gesetzt. Die globale Erderwärmung soll auf deutlich unter 2 °C begrenzt werden. Die Frage, die sich dabei stellt: Wie kann dieses Ziel vor dem Hintergrund einer stetig wachsenden Weltbevölkerung erreicht werden?

Die Equinor Energy Perspectives zeigen einen möglichen Lösungsweg auf: Mit einem Blick ins Jahr 2040 illustriert der Bericht drei denkbare Entwicklungspfade für die globale Energiezukunft: „Reform“, „Renewal“ und „Rivalry“. Im „Renewal“-Szenario wird das 2°C-Ziel erreicht, allerdings reichen die Klimaschutzzusagen der einzelnen Staaten („NDCs“) nicht aus. Radikalere Veränderungen sind notwendig. Am 28. Juni 2016 hat Eirik Wærness, Equinors Chefvolkswirt und Autor der Studie, die Ergebnisse der Energy Perspectives vor rund 120 Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Forschung in Berlin präsentiert.

 

I.E. Elisabeth Walaas, Botschafterin des Königreichs Norwegen in Deutschland, erklärt, warum Erdgas beim Erreichen der europäischen Klimaziele eine wichtige Rolle spielen sollte.

Equinors Chefvolkswirt Eirik Wærness beschreibt die zentralen Aspekte der drei Energy Perspectives Szenarien: Reform, Renewal und Rivalry.

Im Renewal Szenario kann das Zwei-Grad-Ziel erreicht werden. Was dafür notwendig ist, erklärt Equinors Chefvolkswirt Eirik Wærness.

Auch im Jahr 2040 werden Öl und Gas noch einen großen Anteil im globalen Energiemix ausmachen. Das zeigen die Energy Perspectives.

Ähnliche Artikel

EQUINOR KONTAKT

Portrait of a working man with HSE gear

Haben Sie weitere Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns.

EQUINOR DEUTSCHLAND

Equinor_DE_ueberuns-equinor-deutschland.jpg

Erfahren Sie mehr über Equinor Deutschland.

Equinor weltweit

Platform picture

Besuchen Sie uns doch auch auf unserer internationalen Website.