Skip to main content

Auf ein Gespräch mit Irene Rummelhoff

Wir sind davon überzeugt, dass wir die Energiewende nur gemeinsam bewältigen können. Wir sehen uns als Teil der Lösung, deswegen liegt uns der intensive Austausch mit allen Beteiligten am Herzen.

Unser Vorstandsmitglied Irene Rummelhoff suchte hierzu am 16. Oktober gezielt den Dialog mit Politik, Unternehmen und Forschern in Berlin, um sich über die zukünftige Rolle von Erdgas und das Zusammenspiel mit Erneuerbaren Energien auszutauschen.

Irene Rummelhoff ist seit August dieses Jahres für den Vertrieb von Erdgas zuständig. Zuvor verantwortete sie den Bereich der Erneuerbaren Energien bei Equinor, sie kennt sich daher mit beiden Seiten, Gas und Erneuerbaren Energien, bestens aus. Auf Einladung der norwegischen Premierministerin Erna Solberg diskutierte Irene mit Vertretern der deutschen Energiebrache und Politik in den nordischen Botschaften die Umsetzung der Energiewende in Deutschland und Europa sowie die enge deutsch-norwegische Energiepartnerschaft. Ihre drei Kernbotschaften verdeutlichte sie nochmals am Abend bei einem Kamingespräch mit geladenen Gästen:

1. Maßnahmen zur Klimarettung können nicht länger aufgeschoben werden. Wenn die Pariser Klimaziele erreicht werden sollen, braucht es geeignete Anreize, um CO2 nachhaltig zu reduzieren und echten Wettbewerb zwischen den Energieträgern und -technologien sicherzustellen

2. Erdgas ist der perfekte Partner für die Erneuerbaren Energien: Wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, sind Gaskraftwerke eine flexible und CO2-arme Back-Up-Möglichkeit und gewährleisten Versorgungssicherheit – rund um die Uhr.

3. Auch in einem vollständig dekarbonisierten Energiesystem kann Gas zukünftig in Form von Wasserstoff, verbunden mit der Einlagerung von CO2 direkt am Bohrloch, einen positiven Klimabeitrag liefern.

Photo_ Harald Pettersen - Statoil - Irene Rummelhoff  - 1216332.jpg

„Wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, sind Gaskraftwerke eine flexible und CO2-arme Back-Up-Möglichkeit und gewährleisten Versorgungssicherheit – rund um die Uhr.“  

Irene Rummelhoff
Executive Vice President
Marketing, Midstream & Processing

Unter dem Stichwort #gaswindsun diskutierten wir diese Thesen gemeinsam mit Barbara Lempp, Geschäftsführerin von EFET Deutschland, Mark Helfrich (CDU), Mitglied des deutschen Bundestags und Dr. Felix Matthes vom Öko-Institut. Wir haben den Austausch genossen und viele neue Eindrücke mitgenommen!  

twitter-icon.png

Wir laden Sie ein, die Diskussion zu diesen und weiteren Themen rund um die neue Energiewelt mit uns auf Twitter fortzuführen:

Weitere Themen